Aufgrund der aktuellen Corona Pandemie, bitten wir Sie Termine im Autohaus und der Fachwerkstatt telefonisch abzusprechen  und bei Anwesenheit eine FFP2 Maske zu tragen. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihr Vertrauen.

Für 90 % der Fahrzeuge kein Problem: Das Aral Super 95 E10. Informieren Sie sich bitte bei Ihrem Hersteller, ob Ihr Fahrzeug für E10 geeignet ist. Sollte Ihr Fahrzeug kein E10 vertragen, tanken Sie bitte Aral Super 95 E5 oder Aral SuperPlus 98 mit jeweils maximal 5 % Bioethanol-Anteil. Diese sind für alle Fahrzeuge mit Ottomotoren unbedenklich. Aral Ultimate 102 ist übrigens kein Bioethanol zugesetzt. Bitte achten Sie auf die veränderte Kraftstoffauszeichnung nach der Umstellung an Ihrer Aral Tankstelle. Dieselkunden sind übrigens nicht betroffen.

Ford E 10 Treibstoff Kompabilität

Alle für den europäischen Markt produzierten Benzinmodelle der Marke Ford sind für den Betrieb mit E10-Kraftstoffen geeignet. Eine Verwendung dieser neuen Kraftstoffe ist damit problemlos möglich.
 
Die einzige Ausnahme stellt der Ford Mondeo SCi mit 1,8-l-Benzinmotor mit 96 kW (130 PS) dar, der von 2004 bis zum Jahr 2006 angeboten wurde. Es besteht jedoch die Möglichkeit, mit Super Plus (98 ROZ) einen Kraftstoff zu tanken, der auch in den nächsten Jahren eine Ethanol-Beimischung von maximal 5% enthält.
 
Im Hinblick auf die E10-Tauglichkeit von Young- und Oldtimern (20 Jahre und älter) empfiehlt Ford, vorzugsweise den Kraftstoff 98 ROZ oder sogar 100 ROZ zu tanken. Diese Fahrzeuge und deren Umrüstung konnten keiner Prüfung unterzogen werden und befinden sich in der Regel nicht mehr im werkseitigen Zustand, so dass eventuelle Restrisiken nicht ausgeschlossen werden können.

Weitere Fragen zur E10-Tauglichkeit Ihres Fahrzeuges können Sie über unser Kontaktformular oder  an das Ford Kundenzentrum richten.

E-Mail
Anruf
Karte